Stromtarifrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Fotolia 21835445 1280 256

Kosten sinken um 20 Prozent: BASF und japanische NGK bringen verbesserte Natrium-Schwefel-Batterie auf den Markt

© BASF AG© BASF AG

Ludwigshafen/Nagoya - Die BASF-Tochtergesellschaft BASF Stationary Energy Storage GmbH und der japanische Keramikhersteller NKG Insulators LTD haben eine neue Natrium-Schwefel-Batterie (NAS-Batterie) angekündigt. Das neue Produkt NAS Modell L24 wurde gemeinsam von NGK und BASF entwickelt und weist dank verringerter Korrosion in den Batteriezellen eine deutlich reduzierte Degradationsrate von weniger als ein Prozent pro Jahr auf.

Durch das verbesserte Wärmemanagement in den Batteriemodulen wird darüber hinaus eine längere kontinuierliche Entladung ermöglicht. BASF gibt für die kontinuierliche Entladezeit des neuen NAS Models L24 bei 200 kW DC pro Einheit insgesamt 6 Stunden an. Das Containerdesign für den 6-Stundenspeicher bleibt erhalten.

Aufgrund der Verbesserung der NAS-Batterien können künftige Projekte über ihre gesamte Laufzeit mit einer erheblich geringeren Anzahl an NAS-Batteriecontainern realisiert werden. Zudem verringern sich die Instandhaltungskosten deutlich, so BASF.

„Die Entwicklung dieses verbesserten NAS-Batterietyps ist ein herausragender Erfolg der Teams von BASF und NGK, die in ihrer Zusammenarbeit die jeweilige Expertise beider Unternehmen miteinander verknüpft haben. NAS MODEL L24 ermöglicht es unseren Kunden sowohl ihre Anfangsinvestitionen in Batteriespeichersysteme als auch die langfristigen Projektkosten zu senken. So können über die gesamte Projektlaufzeit über ca. 20 % eingespart werden", sagt Frank Prechtl, Geschäftsführer von BASF Stationary Energy Storage GmbH.

NAS-Batterien sind stationäre Energiespeichersysteme mit langer Lebensdauer und hohem Energiegehalt. Sie zeichnen sich durch eine hohe Sicherheit aus und liefern über sechs Stunden oder länger eine stabile Energieversorgung. Über 20 Jahre hinweg wurden diese Systeme nach Angaben von BASF an mehr als 250 Standorten weltweit installiert und liefern in Summe eine Gesamtenergie von nahezu 5 GWh.

NAS-Batterien kommen in unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz, z. B. zur Stabilisierung und Nutzungsoptimierung von erneuerbaren Energien, Kappung von Spitzenlasten und Lastausgleich sowie zur Notstromversorgung.

Die ersten Auslieferungen von NAS Modell L24 durch BASF werden in der zweiten Jahreshälfte 2024 erfolgen. Die Einführung von NAS Model L24 auf dem japanischen Markt ist geplant, sobald die Konformität mit nationalen Vorschriften sichergestellt ist.

© IWR, 2024

10.06.2024