Stromtarifrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Fotolia 21835445 1280 256

Pressemitteilung Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Hinkley Point C: Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde

Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk Hinkley Point C kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde<br />
© EDF
Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk Hinkley Point C kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde
© EDF
Münster (iwr-pressedienst) - Der Bau des neuen britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C verzögert sich und wird für den französischen Atomkonzern EDF deutlich teurer als geplant. Aber nicht nur die Baukosten für die zwei neuen AKW-Blöcke mit zusammen rd. 3.280 MW steigen kräftig, den britischen Stromkunden drohen nun auch noch erhebliche Kostensteigerungen für den erzeugten Atomstrom auf der Stromrechnung, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit.

„Die Kosten für den erzeugten Strom aus dem neuen britischen Atomkraftwerk Hinkley Point C werden zum geplanten Start deutlich über 15 ct/kWh und damit weit über dem Markt-Strompreis liegen“, so IWR-Chef Dr. Norbert Allnoch in Münster. Das geht aus den Daten des britischen CFD-Registers hervor.

Die britische Regierung hatte mit dem französischen Hersteller und Bauherrn der Atomkraftwerke, EDF, zu Beginn einen anfänglichen garantierten Mindest-Vergütungspreis (Initial Strike Price) von 89,50 £ /MWh (10,3 ct/kWh) für den Atomstrom aus dem neuen Atomkraftwerk Hinley Point C auf der Basis des Contract for Difference (CfD) Modells vereinbart. Die anfängliche Mindestvergütung von 89,50 £ /MWh (10,3 ct/kWh) ist ein Startpreis, der mit der britischen Inflationsrate steigt. Liegt der jeweilige aktuelle Markt-Strompreis an der Börse unterhalb der dynamisch steigenden Atomstrom-Mindestvergütung, dann müssen die britischen Stromkunden die Differenzkosten tragen.

Aus den jüngsten Daten des CFD-Registers mit Stand vom 01. September 2023 geht hervor, dass der aktuelle Mindest-Vergütungspreis (Current Strike Price) schon jetzt auf 128,09 £ /MWh (14,8 ct/kWh) gestiegen ist. Das ist ein Kostensprung um über 43 Prozent, ein Ende der dynamischen Kostenspirale für den britischen Atomstrom ist derzeit allerdings nicht absehbar.

Wie aus dem CFD-Register weiter hervorgeht, ist der Start des ersten AKW-Blocks (C 1) am 01.06.2027 vorgesehen, Block C2 soll zum 01.06.2028 folgen. Allein unter der Annahme einer britischen Jahres-Inflationsrate von 3 Prozent und ohne weitere Bauverzögerungen würde der Preis für den erzeugten Atomstrom aus Hinkley Point C im Jahr 2027 zum Starttermin bereits auf 16,7 ct/kWh steigen.

Umrechnungskurs: 1 Euro = 0,8668 Pfund Sterling am 21.12.2023


Download Pressegrafiken:

https://www.iwrpressedienst.de/bild/iwr/afef4_A003C0019_231215_2MGN_0.jpg
BU: Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk Hinkley Point C kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde
© EDF

https://www.iwrpressedienst.de/bild/iwr/7f453_Hinkley_Point_C_CFD_Register_21_12_2023.png
BU: Auszug aus dem CFD Register - Hinkley Point C
© Low Carbon Contracts Company Ltd.


Münster, den 21. Dezember 2023


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)
Dr. Norbert Allnoch
Tel: 0251 / 23 946 – 0
Fax: 0251 / 23 946 - 10
E-Mail: info@iwr-institut.de


Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)
Soester Str. 13
48155 Münster

Internet: https://www.iwr.de | https://www.iwr-institut.de



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)


Meist geklickte Pressemitteilungen von Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

  1. Hinkley Point C: Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde
  2. Über 100 Mrd. kWh Windstrom 2023: Windenergie ist wichtigste Energiequelle in Deutschland - Rückgang der Kohleverstromung
  3. Deutschland: 10.000 MW neue Wind- und Solarleistung in sieben Monaten am Netz
  4. Strom-Großhandelspreise im Oktober 2023: -43,1 Prozent gegenüber Vorjahresmonat
  5. Rekordzubau in Deutschland: 8.000 MW neue Wind- und Solarleistung im ersten Halbjahr 2023

Über Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wurde 1996 als unabhängige Institution gegründet. Das IWR ist auf zwei strategischen Kernfeldern aktiv:

- Institut - Forschung, Wirtschafts- und Politikberatung auf dem Gebiet der Energiewirtschaft mit Schwerpunkt regenerative Energien, globaler Aktienindex RENIXX World, Branchenkonzept und SLAM-Asset Modell, EE-Geschäftsklima-Index, u.v.m.

- Digitale Medien - Mit dem One-Stop-Media-Shop für das gesamte Spektrum der Energiewirtschaft bietet das IWR Medien-Dienstleistungen für Unternehmen der Energiebranche (Energie-Pressedienst, Marketing, Job- und Stellenbörse, Veranstaltungs-Portal) - im Verbund mit fast 30 Energieportalen - aus einer Hand an.



Zur Chronologie und den Meilensteinen des IWR
Geschichte des IWR und die Welt der Regenerativen Energiewirtschaft

Weitere Informationen zu Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)